Virtuelle Diskussion mit Journalist*innen und Politiker*innen

Erste Ergebnisse der Studie werden im November bei einer virtuellen Tagung diskutiert:
10. November 2020, 17-19 Uhr, via ZOOM

Der Vergleich der ersten Ergebnisse der Journalist*innenbefragung und der Politiker*innenbefragung lässt aufhorchen (siehe: Vergleich). Auffällig ist vor allem, dass die Erwartung der Politik mit dem Selbstverständnis der Journalist*innen in Bezug auf die Kritik, die der Journalismus an Wirtschaft, Politik und Gesellschaft übt und üben soll, übereinstimmt – jedoch klaffen Erwartung und Selbstverständnis beispielsweise im Bereich des Service- und Ratgeberjournalismus auseinander.

Gemeinsam mit Journalist*innen und Verteter*innen aus der Politik werden diese Ergebnisse nun bei unserer Digital-Konferenz zum Thema Die Gesellschaft und ihr Journalismus. Von Erwartungen, Idealen und Kritik diskutiert.

Wann? 10. November 2020, 17.00 bis 19.00 Uhr
Wo?
Digital-Plattform Zoom
Gäste:

Neben der Vorstellung der Ergebnisse im Plenum gibt es drei Panels, die den eingeladenen Diskutant*innen gehören:

  • Journalistisches Selbstverständnis: Journalist*innen diskutieren über den Journalismus
  • Glaubwürdigkeit und Kritik: Was läuft schief im Journalismus? Diskussion mit einem*r Politiker*in und eine*r Journalist*in
  • Selbstsicht und Fremdsicht: Erwarten wir das gleiche? Diskussion unter Medienjournalist*innen und Politiker*innen

Die Diskussion soll die Erkenntnisse aus der Studie neu beleuchten und zu weiteren Forschungsperspektiven beitragen, derer sich das Team im Anschluss annehmen wird.

Anmeldung mit Name und Funktion via Mail an journalismusstudie@tu-dortmund.de.

Foto: fauxels/pexels

Virtuelle Diskussion mit Journalist*innen und Politiker*innen

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert